Verdauung stärken und Stoffwechsel anregen: 7 Booster für mehr Kraft und Vitalität

Eine träge Verdauung, Blähungen mit dickem Blähbauch, Verstopfung oder Durchfall, Reizdarm, Völlegefühl, Magenschmerzen und Sodbrennen sind die wohl häufigsten Verdauungsbeschwerden. Sie sind nicht nur unangenehm, sondern aus ayurvedischer Sicht auch ein deutliches Zeichen, dass du dein Verdauungsfeuer (Agni) stärken darfst. Denn nur, wenn deine Verdauung gut funktioniert, kurbelst du auch deinen Stoffwechsel an. In diesem Blog-Artikel lernst du, warum es für deinen Stoffwechsel so wichtig ist, deine Verdauung aktiv zu regulieren. Und ich stelle dir 7 Booster vor, die dein Verdauungsfeuer und deinen Stoffwechsel anregen.

Verdauung und Stoffwechsel aus ayurvedischer Sicht

Dein Verdauungsfeuer (Agni) spielt im Ayurveda eine zentrale Rolle für deine Gesundheit. Denn es steuert den gesamten Prozess der Verdauung und des Stoffwechsels. Wichtigste Aufgabe deines Verdauungsfeuers ist es, die aufgenommene Nahrung in Körpergewebe umzuwandeln. Stell dir das ruhig bildlich vor: Wenn du eine Banane isst, dann wandelt dein Agni (mit Hilfe der Doshas) diese Banane so um, dass deine Gewebe durch sie aufgebaut und genährt werden. Wenn du nur Pommes isst, können auch nur Pommes rauskommen. Die Qualität deiner Nahrung bestimmt also auch die Qualität deiner Gewebe. Ich denke gern an dieses Bild, weil es mir hilft, gute Ernährungsentscheidungen für mich zu treffen. Schließlich muss dein Verdauungsfeuer auch Schafstoffe aus der Nahrung (z.B. Konservierungsstoffe in Fertigprodukten, Pestizide, künstliche Aromen und Farbstoffe etc.) unschädlich machen – das kostet Kraft und schwächt dein Verdauungsfeuer. Mit möglichst frischer, unbehandelter und gekochter Nahrung unterstützt du deinen Körper beim reibungslosen Verdauen und Verstoffwechseln.


„Du bist, was du verdaust“

Im Ayurveda sagt man nicht, „du bist, was du isst“, sondern: „Du bist, was du verdaust“. Wenn wir etwas zu uns nehmen, das unser Verdauungsfeuer nicht richtig bedient (es also unter- oder überfordert), dann kann das dazu führen, dass wir nicht alle Nährstoffe aufnehmen können. Entweder, weil wir die Nahrung zu schnell wieder ausscheiden (bei zu starkem Agni und Durchfall) oder weil unser Feuer zu schwach ist. Dann entsteht Unverdautes, „Ama“, das im schlimmsten Fall sogar zu Krankheiten führen kann.

Jetzt verstehst du den Spruch vielleicht umso besser. Denn nur die Nahrung, die wir vollständig und gut verdauen können, können wir tatsächlich auch in Gewebe umwandeln. Und erst wenn unsere Gewebe gut genährt sind, können wir auch „Ojas“, Lebenskraft und Immunstärke, aufbauen.

7 Booster, um deine Verdauung zu stärken und deinen Stoffwechsel anzukurbeln:

1) Stress vermeiden

Stress ist der größte Verdauungskiller. Finde die richtige Balance zwischen Anspannung und Entspannung in deinem Leben.

2) Ingwerwasser

Trinke am Vormittag 2-3 Tassen heißes Wasser mit frischem Ingwer. Ingwer stärkt dein Verdauungsfeuer.

3) Verdauungspausen

Gönn deiner Verdauung zwischen den Mahlzeiten mindestens 3 Stunden Zeit, um die vorangegangene Mahlzeit vollständig zu verdauen. Verzichte auf Snacks zwischendurch.

4) Warmes Wasser am Morgen

Starte mit einem Glas warmem Wasser in den Tag. So regst du deine Verdauung an und unterstützt deinen Körper, Stoffwechselabfälle auszuscheiden.

5) Gewürze und Kräuter

Mit Gewürzen und Kräutern unterstützt du deine Verdauung. Sie machen Speisen bekömmlicher, regen den Stoffwechsel an und helfen beim Entgiften.

6) Bestimmte Nahrungsmittelkombinationen vermeiden

Manche Nahrungsmittelkombinationen sind aufgrund ihrer unterschiedlichen Wirkung auf den Körper sehr schwer verdaulich. Welche das sind, liest du in meinem Artikel über den ayurvedischen Tod (so nenne ich diese Kombis liebevoll :))

7) Ausreichend Schlaf

In der Nacht läuft dein Stoffwechsel auf Hochtouren! Im Idealfall gehst du zwischen 22 und 23 Uhr ins Bett und stehst mit der Sonne auf. Eine kleine Abendroutine kann dir helfen, gut ein- und durchzuschlafen.

Auch deine Sinneseindrücke müssen verdaut werden

Einen ganz wichtigen Hinweis will ich dir zum Schluss noch mit auf den Weg geben: Aufgabe deines Verdauungsfeuers ist es nicht nur, Nahrung zu verarbeiten. Auch um das, was du den ganzen Tag erlebst und mit deinen Sinnen aufnimmst, kümmert sich Agni in mentalen Verarbeitungsprozessen. Achte also nicht nur darauf, was auf deinem Teller landet. Gehe sorgsam damit um, was du über deine Sinne „konsumierst“. Womit beschäftigst du dich bewusst? Welche Gedanken und Gefühle erzeugt das in dir? Dinge, die dir Freude bereiten und Wohlbefinden erzeugen, stärken dein Verdauungsfeuer. Negative Gefühle wie Ärger, Stress, Wut, Angst und Traurigkeit schwächen es. Natürlich hast du nicht immer Einfluss darauf, ob positive oder negative Dinge deinen Geist beeinflussen. Aber du hast immer die Wahl, wie du darauf reagierst und wie gut du dich um dich selbst kümmerst.



#ayurveda #agni #verdauungsfeuer #verdauungstärken #stoffwechsel #stoffwechselbooster #stoffwechselanregen #körpergeistundseele

©2020 with love by Linda Gallner.