Intuitiv essen und ayurvedisch leben mit Partner: So holst du deinen Mann mit ins Boot

Okay, du willst mit Ayurveda anfangen. Du bist hochmotiviert, eine Morgenroutine durchzuziehen, ayurvedisch zu kochen, täglich zu meditieren und deine Seele zu ergründen. Doch da ist eine Sache, die dir dein liebevolles, gesundes und spirituelles Leben schwer macht: Dein Partner. Dein Freund. Dein Ehemann. Du zerbrichst dir den Kopf darüber: Wie krieg ich meinen Neustart mit Ayurveda hin, ohne ihn? Oder noch besser: mit ihm! In diesem Blog-Artikel erfährst du, wie ich mir von 0 auf 100 meinen Ayurveda-Lifestyle aufgebaut habe, ohne meine Ehe zu riskieren.

No Drama, Baby! Zieh dein Ding durch. Für dich.

Eins vorweg: Er liebt dich. Und er wird dich nicht weniger lieben, wenn du Dinge in dein Leben holst, die dir gut tun. Also mach kein großes Ding draus, dass du jetzt früher aufstehst, weniger Fleisch isst oder Ingwertee trinkst. Das wird ihm wahrscheinlich nicht mal auffallen. Vergiss nicht: Es ist DEINE Entscheidung. Lass dich von nichts und niemandem aufhalten!

Deep Talk: Erkenne seine Angst – und nimm sie ihm.

Überleg dir: Wovor könnte er Angst haben? Dass du weniger Zeit mit ihm verbringst, weil du dich jetzt mehr mit dir selbst beschäftigst? Dass du liebgewonnene gemeinsame Rituale wie die all-abendliche Schoko-Zeremonie vor dem Fernseher in Frage stellst? Dass ihr nicht mehr täglich gemeinsam Würstchen grillt und Bier trinkt? Im Endeffekt: Dass ihr euch voneinander entfremdet und immer weniger gemeinsam haben werdet?

Oh ja. Davor wird er Angst haben. Denn das könnte bedeuten, dass auch er seine Gewohnheiten (mit dir) verändern darf. Will er das? Kann er das? Sprich mit ihm! Frag ihn nach seinen Gefühlen! Nimm ihm die Angst. Zeig ihm, dass deine positive Veränderung nicht automatisch eine negative Veränderung für ihn bedeutet. Im Gegenteil! Zeige ihm, wovon er profitiert: Lecker gesundes Essen, eine glückliche und ausgeglichene Frau, mehr Freiraum für sich und seine Hobbies, Fußmassagen mit Sesamöl, besserer Sex. Ach, sag ihm einfach, Sex ist eine wichtige Säule für Gesundheit im Ayurveda ;-)

Hacks statt Esoterik: Wie er plötzlich zum Ayurvedi wird, ohne es zu merken.

Es ist sehr wahrscheinlich, dass dein Mann Ayurveda erstmal als esoterisch und irgendwie abgehoben abstempelt. Die meisten Männer haben eine sehr mechanische Sicht auf den Körper. Der Körper ist eine Maschine und wenn sie nicht funktioniert, geh ich zum Mechaniker – also zum Doktor. Die Denkweise, dass Körper und Geist eins sind und es so etwas wie eine Seele gibt, ist den meisten Männern fremd. Das musst du bedenken. Wenn du deinen Mann also ein paar ayurvedische Kunststückchen beibringen willst, dann musst du ihm die als supergeilen Hack verkaufen für mehr Energie und Leistungsfähigkeit. Das warme Wasser am Morgen ist halt dann der Energyboost. Und die Morgenroutine DAS Tool für mehr Erfolg und Fokus. Sprich seine Sprache und sieh, was passiert!

Hab Geduld. Lebe mit Liebe vor. Sei die Veränderung, die du dir von ihm wünschst.

Manche Männer brauchen ein bisschen länger. Hab Geduld. Denn worauf die meisten Männer allergisch reagieren, ist ein erhobener Zeigefinger. Nur, weil du es in deinen Augen besser weißt, heißt das nicht, dass er mit seinem Leben oder seiner Gesundheit unzufrieden ist und sich eine Veränderung wünscht. Lebe ihm mit Liebe und Freude vor, was dir gut tut. Glaub mir: Du wirst es überleben, dem ayurvedischen Tod am Esstisch gegenüber täglich ins Auge zu blicken. Ist ja sein „Problem“, nicht deins. Mit einem „Lass es dir schmecken, Schatz“ statt „Ich könnte nie verdauen, was du da isst. Das macht dich irgendwann krank.“ erreichst du so viel mehr.

Du wirst dich verändern. Was ist, wenn er stehen bleibt?

Achtung, Spoiler: Wenn du Ayurveda in dein Leben lässt, kann sich viel in deinem Inneren verändern. Du wirst andere Prioritäten setzen, viele Dinge anders sehen. Vielleicht wirst du neue Freunde gewinnen und hast weniger Lust auf die Menschen, mit denen du noch vor Kurzem exzessive Party gemacht, über andere gelästert und übers Leben gejammert hast. Gespräche mit Tiefgang sind dir plötzlich wichtiger als Smalltalk. Du willst andere inspirieren und dich inspirieren lassen. Du ziehst ein gutes Buch oder einen schönen Podcast einem Saufgelage vor und gehst lieber um 22 Uhr schlafen, anstatt noch ein Bier zu trinken. Die größten Herausforderungen in Beziehungen tauchen dann auf, wenn sich einer von beiden weiterentwickelt und der andere stehen bleibt. Wie auch immer ihr mit der Herausforderung umgeht: Hab vertrauen ins Leben. Und starte mit dem Lesen dieses Artikels nochmal von vorne. Denn wenn er „ein Guter“ ist, dann unterstützt er dich mit all seiner Liebe auf deinem Weg.

©2020 with love by Linda Gallner.